Home » » Milchersatz für Kaffee - 6 leckere Alternativen

Milchersatz für Kaffee - 6 leckere Alternativen

Milchersatz für Kaffee - 6 leckere Alternativen

Du fühlst dich nicht immer nach einem schwarzen Kaffee, bzw. gehörst zu den klassischen Mit-Milch-Trinkern? Wenn du viel Wert legst einen guten Kaffee zuzubereiten, solltest du nicht nur auf die Wahl der Kaffeebohne achten, sondern auch die richtige Milch dazu aussuchen. Schließlich ist Milch die Hauptzutat in manchen Kaffeearten.

Welche ist die perfekte Milch für deinen Kaffee?

Grundsätzlich ist jede Art von Milch für deinen Kaffee geeignet. Dein persönlicher Geschmack entscheidet - ob frische Kuhmilch, pflanzliche Alternativen oder sogar Ziegenmilch.

Milchersatz in meinem Kaffee?

Der Trend des Veganismus hat inzwischen auch die Welt des Kaffees erreicht. Immer mehr Menschen wenden sich den Milchersatzprodukten zu wie Soja-, Haferflocken-, Mandel- oder Kokosmilch, nur um einige davon zu nennen.

Viele jedoch vertragen einfach keine Kuhmilch aufgrund von Unverträglichkeiten wie Laktoseintoleranz. Wenn du also Milchersatzprodukte für deinen Kaffee benutzt, musst du Folgendes beachten:

Welchen Geschmack hat pflanzliche Milch? Der Geschmack kann variieren von süß bis nussig oder auch einen starken Eigengeschmack haben. Probiere dich einfach etwas durch.

Die Konsistenz

Pflanzliche Milch wird durch die Säure im Kaffee leichter abgebaut, da sie weniger Fett enthält.

Welche pflanzliche Milch für meinen Kaffee?

  • Mandelmilch ist reichhaltig und dickflüssiger. Der Geschmack ist leicht süß und cremig-nussig.

  • Haselnussmilch hat eine ähnliche Konsistenz wie Mandelmilch, zeichnet sich jedoch durch einen herrlich nussigen Geschmack aus.

  • Sojamilch erinnert von der Konsistenz an Kuhmilch, schmeckt aber eher nach Bohnen oder leicht nussig. Der Fettgehalt liegt zwischen einer normalen Vollmilch und einer fettarmen Milch. Außerdem ein ähnlich proteinreicher Drink wie Kuhmilch, jedoch leichter zu verarbeiten.

  • Kokosnussmilch schmeckt leicht nussig, süßlich, jedoch wesentlich milder nach Kokos als zum Beispiel Kokoswasser oder -raspeln.

  • Hafermilch schmeckt nach Hafer - aber nur sehr dezent. Der Geschmack ist zurückhaltender und weniger süß und macht sie deswegen vielseitig einsetzbar, vor allem im Kaffee oder Müsli.

  • Mischungen wie Hafer-Mandel-Milch, Reis-Mandel- oder Reis-Soja-Drinks sowie verschiedene Geschmacksrichtungen wie Vanille, Banane oder Schokolade runden das pflanzliche Angebot ab und werden immer beliebter.

3 Tipps für den perfekten Milchschaum

Der perfekte Milchschaum ist entscheidend für einen guten Cappuccino und Latte Macchiato sowie den Erfolg der heutzutage beliebten Kaffee Kunst. Er sollte cremig, dickflüssig und doch locker sein.

Milchschaum entsteht, wenn die Eiweiß- und Fettmoleküle der Milch beim Aufschäumen die untergeschlagenen Luftbläschen umschließen.

Wenn du den perfekten Milchschaum haben möchtest, solltest du drei Dinge beachten:

  1. Temperatur

Zum Aufschäumen sollte die Milch nicht zu heiß sein, denn ab 70 °C verbrennt die Milch, das Eiweiß gerinnt und somit fällt der Schaum in sich zusammen. Optimal eignet sich lauwarme oder kalte Milch.

  1. Fettgehalt

Je höher der Fettgehalt ist, desto cremiger wird der Schaum. Für festen Schaum eignet sich vor allem fettarme Milch mit einem Fettgehalt von mindestens 1,5 %. Ein höherer Fettanteil der Milch ist nicht essenziell, sondern einfach nur ein Geschmacksträger.

  1. Eiweißgehalt

Die Schaumqualität ist hauptsächlich abhängig vom Eiweißgehalt der Milch, weshalb manche pflanzlichen Alternativen wie Reis- oder Kokosmilch nicht dazu geeignet sind, den authentischen Makroschaum des Cappuccinos herzustellen.

Wir empfehlen einen Eiweißgehalt von 3,1- 3,5 % in der Milch. So wird der Schaum feinporig, stabil und glänzend.

Jetzt zu dir! Welche Milch trinkst du in deinem Kaffee?

 SILBERTHAL auf Instagram










Hinterlassen Sie einen Kommentar